Ist Paderborn wirklich die kleinste Großstadt Deutschlands?

Kleinste Großstadt Deutschlands Paderborn

Ihr habt diesen Spruch bestimmt schon mal gehört: “Paderborn? Das ist doch die kleinste Großstadt Deutschlands!” Aber stimmt das wirklich? Und woher kommt die Behauptung?

Ist Paderborn wirklich so klein?

Die Antwort fällt eindeutig aus: Nein! Paderborn hat zwar den wahrscheinlich kürzesten Fluss Deutschlands, ist aber nicht die kleinste Großstadt des Landes. Mit einer Einwohnerzahl von aktuell 149.608 (Stand: 29.02.2016) liegt Paderborn ungefähr auf Platz 55 von etwa 77 Großstädten in Deutschland. Über den Titel der kleinsten Großstadt Deutschlands streiten sich Siegen und Moers, die Ende 2014 nur knapp über 100.000 Einwohner zählten. Von der Stadt-Fläche her liegt Paderborn dank der vielen Eingemeindungen mit etwa 179,60 Quadratkilometern sogar auf Platz 28 unter den Großstädten — noch vor Städten wie Bochum, Bonn, Wuppertal oder Aachen.

Kleinste Großstadt Deutschlands vor über 40 Jahren

Natürlich war Paderborn mal die kleinste Großstadt Deutschlands — das ist aber schon über 40 Jahre her. Da nur solche Städte als Großstädte bezeichnet werden, die mehr als 100.000 Einwohner haben, stand auch Paderborn mal am unteren Ende: Am 1. Januar 1975 überschritt die Einwohnerzahl unserer Stadt infolge mehrerer Eingemeindungen erstmals die Grenze von 100.000. Seitdem hat Paderborn aber kontinuierlich an Einwohnern zugelegt und hat mit dem Titel der kleinsten Großstadt nicht mehr viel zu tun.

Woher kommt das Gerücht?

Dass Paderborn trotzdem häufig als kleinste Großstadt Deutschlands bezeichnet wird, hat sicher mehrere Gründe. Zum einen erstreckt sich Paderborn zwar rein geographisch über eine verhältnismäßig große Fläche, davon wird allerdings 46,21 % landwirtschaftlich genutzt und fast 16 % sind Waldfläche. Der eigentlichen Kernstadt Paderborns wird zudem oft vorgehalten, bestimmte Merkmale einer Großstadt vermissen zu lassen: Eine Straßenbahn fehle genauso wie ein innerstädtisches Einkaufszentrum (die Libori-Galerie könne da leider nicht mithalten) und beliebte Marken-Läden wie Starbucks, Primark oder Vapiano. Hinzu kommen generelle Vorurteile gegen Ostwestfalen, dem gerne etwas Provinzielles nachgesagt wird: So wie einige darüber witzeln, dass Bielefeld nicht existiere, klangen auch viele Berichterstattungen während des SCP-Aufstiegs in die 1. Bundesliga so, als würde es in Paderborner Haushalten erst seit kurzem fließendes Wasser geben.

Vorurteile hin, kleinste Großstadt her — wir finden: Paderborn ist nicht zu klein und nicht zu groß! Stadt und Natur werden auf angenehme Weise miteinander verbunden und einige Medien sehen in Paderborn sogar die große Zukunft: The Huffington Post — “6 Gründe, warum Paderborn die Zukunft gehört”

Anzeige


Facebook Paderborn - Meine Stadt
Impressum | Datenschutz