Paderborn-Film jetzt kostenlos online sehen!

Paderborn Film Doku Kino Jakobsmeyer Bolte

Die Paderborner Filmemacher Julian Jakobsmeyer und Tim Bolte haben euch ein schönes Oster-Geschenk beschert: Seit Ostersonntag könnt ihr den Paderborn-Film in vollständiger Länge online sehen.

Paderborn-Film war großer Erfolg

Der Paderborn-Film hatte Ende 2014 viele Paderborner ins Cineplex-Kino gelockt: Der Dokumentarfilm beleuchtet auf anschauliche Weise die Zeit des Zweiten Weltkriegs in Paderborn. Neben historischen Filmaufnahmen berichten Zeitzeugen wie Franz Peckelsen, Heinrich Disselnmeyer und Irmgard Hellinge authentisch von ihren Erfahrungen.

Der Film lief über mehrere Wochen im Cineplex-Kino Paderborn und erfreute sich großer Beliebtheit. “Wir können noch immer nicht ganz fassen, was für Wellen der Film geschlagen hat”, erklären Jakobsmeyer und Bolte. “Viele positive Rückmeldungen kamen aus der Heimat. Aber auch aus Kanada, den USA, Großbritannien und der Schweiz erreichten uns Nachrichten.”

Auch wir hatten damals über den Film berichtet: Der Paderborn-Film: Ein einmaliges Stück Zeitgeschichte!

Restlos ausverkauft im Handel

Seit einigen Monaten ist der Film nun im Handel restlos ausverkauft. Deshalb haben sich die beiden Filmemacher entschlossen, den Film kostenlos im Internet zu veröffentlichen. “Wir möchten den Film somit weiterhin zugänglich machen und weitere Zuschauer erreichen.” Diese Gelegenheit nutzen beide auch noch einmal, um sich bei all den Unterstützern zu bedanken:

An dieser Stelle finden wir gilt es noch einmal Danke zu sagen: unseren Familien, die uns immer zur Seite stehen, unseren Förderern, die uns unter die Arme gegriffen haben und natürlich allen Beteiligten insbesondere unseren Zeitzeugen. Wir können es nur wiederholen: Ohne all diese engagierten Menschen, wäre so ein Projekt nicht umsetzbar gewesen.
Julian Jakobsmeyer und Tim Bolte

“Krieg ist keine Lösung!”

Allerdings hoffen Jakobsmeyer und Bolte auch, dass der Film dazu beitragen kann, das eigene Verhalten im Hinblick auf die aktuellen Konflikte zu reflektieren: “Natürlich können wir mit einem Film keine Weltpolitik verändern, wenn er jedoch Einzelnen von uns noch einmal vor Augen führt, dass Krieg keine Lösung ist, würde uns das schon sehr freuen.” Zumindest hoffen die beiden, dass der Film ein wichtiger Teil der Paderborner Zeitgeschichte für unsere, aber auch die nachfolgenden Generationen sein wird.

Anzeige


Facebook Paderborn - Meine Stadt
Impressum | Datenschutz