Guntram Vesper eröffnet Autoren-Lesereihe an der Uni Paderborn

Guntram Vesper Lesung Paderborn

Jedes Wintersemester veranstaltet das Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Paderborn eine Autoren-Lesereihe auf die eine Gastdozentur folgt. Am 24. Oktober 2016 startet Guntram Vesper mit einer Lesung mit anschließender Diskussion.

Literatur muss nicht unbedingt zum Gähnen sein

Dass Literatur nicht zwangsläufig mit dem Wort „Langeweile“ verbunden wird, zeigt die Veranstaltungsreihe „Deutsche Literatur der Gegenwart“. Hier präsentieren bekannte und bislang noch unbekannte Schriftsteller ihre Werke. Zunächst lesen die jeweiligen Autoren aus ihrem Werk vor und im Anschluss findet eine Diskussion mit den Zuhörern und dem Moderator statt. Hier könnt ihr den Autoren sämtliche Fragen stellen von der Stoff-Entwicklung über die Arbeitsweise eines Autors bis hin zu seiner Interpretation seiner Werke.

Auftaktlesung mit Guntram Vesper

Der Schriftsteller Guntram Vesper eröffnet am 24. Oktober 2016 die diesjährige Lesereihe. Er wird aus seinem erst kürzlich erschienenen Roman „Frohburg“ lesen. Vesper wurde 1941 in Frohburg bei Leipzig geboren. Er interessierte sich schon früh für die Literatur und machte bereits im Grundschulalter erste, zaghafte Schreibversuche. Bald folgten weitere Schriftstücke wie Erzählungen und sogar politische Gedichte finden sich in seinem Repertoire. 1957 folgte die Flucht der Familie aus der DDR. Während seiner Zeit im Gymnasium brachte er mit Schulfreunden eine literarische Zeitschrift heraus.  Aber das reichte ihm nicht, er stand im stetigen Briefwechsel mit namhaften Schriftstellern wie etwa Arnold Zweig, Peter Huchel, Arno Schmidt, Hans Magnus Enzensberger und Peter Rühmkorf. Nach seinem Abitur begann er ein Germanistik- und Geschichtsstudium, dass er aber bald darauf abbrach, um zur Höheren Medizin und den Geisteswissenschaften zu wechseln. Nach seinen ersten Werk-Veröffentlichungen entschied er sich ganz gegen das Studium und widmete sich dem Schreiben.

Vespers Roman „Frohburg“

Der Roman “Frohburg” wird als das bislang größte Werk Vespers angesehen. Alles hat mit seinem Geburtsort zu tun: Da wäre die Familie, die Jugendzeit, das Aufwachsen und Erwachen, die Flucht der Familie aus dem Heimatort und die geschichtliche Auseinandersetzung. „Frohburg“ ist eine Chronik, die Geschichte und Privatleben zusammen bringt. Es geht hier nicht nur um die historischen Ereignisse von Kultur und Politik oder Krieg und Nachkriegszeit, sondern eben auch um das Leben zu jener Zeit – gespickt mit autobiografischen und fiktiven Anekdoten.

Termine

Die Veranstaltungen finden jeweils montags von 16.15 bis 17.45 Uhr, im Hörsaal G auf dem Universitäts-Campus statt. Übrigens: Der Eintritt ist frei. Die Lesereihe ist vom 24. Oktober bis zum 28. November 2016. Nach einer Weihnachtspause eröffnet Marlene Streeruwitz am 09. Januar 2017 die 35. Paderborner Gastdozentur für Schriftstellerinnen und Schriftsteller.

Bildnachweis: SchoeCoe | Lizenz: Creative Commons CC BY-SA 4.0

Anzeige


Facebook Paderborn - Meine Stadt
Impressum | Datenschutz