Sebastian aus Paderborn singt bei “Deutschland sucht den Superstar”

Sebastian Schmidt aus Paderborn bei Deutschland sucht den Superstar

Der Paderborner Sebastian Schmidt trat am vergangenen Wochenende (16.01.2016) beim Casting von Deutschland sucht den Superstar auf. An seiner gesanglichen Leistung gab es keine Zweifel, dennoch war die Meinung der Jury gespalten…

Sebastian, 21 Jahre, Student aus Paderborn

Der 21-jährige Sebastian Schmidt studiert “Populäre Musik und Medien” an der Uni Paderborn. Wer sich etwas mit der Musik-Szene in Paderborn beschäftigt, kennt Sebastians Gesangstalent schon von vielen Auftritten. So hat er zum Beispiel im Dezember den ersten SongCoverSlam im Sputnik gewonnen und pflegt neben einer Facebook-Seite auch einen eigenen YouTube-Kanal.

“Ich komme aus dem wunderschönen Paderborn!”

Bei seinem ersten Auftritt in Deutschlands größter Casting-Show betonte Sebastian aus dem “wunderschönen Paderborn” zu kommen. “Wer sagt, dass das schön ist?”, maulte Bohlen grinsend zurück. “Ich sage das! Jeder andere sagt, dass es nicht so ist, aber ich bin davon überzeugt!”, konterte Sebastian lächelnd.

Auch mit seinem Studium waren die beiden Juroren Dieter Bohlen und H.P. Baxxter (Scooter) nicht zufrieden: Populäre Musik und Medien? Das sei doch nichts Bodenständiges. “Ich hätte jetzt auch BWL studieren können, aber wenn es mir keinen Spaß macht, dann bringt’s ja nichts”, erklärte Sebastian charmant. Entsprechend fanden Bohlen und H.P. auch die Song-Wahl des Paderborners passend: “I Won’t Give Up” von Jason Mraz.

“Bei mir kommt gar kein Feeling an!”

Gesanglich wusste Sebastian absolut zu überzeugen, doch bei den beiden Herren in der Jury wollte kein Gänsehaut-Feeling aufkommen: “Technisch sauber gesungen, da kann man wenig meckern. Trotzdem nehme ich dir nichts davon ab!”, urteilte H.P. Baxxter hart. “Bei mir kommt gar kein Feeling an. Ich weiß nicht, ob das an deiner Stimme liegt oder ob du das nicht hast.” Dieter Bohlen sah das ähnlich, wenngleich auch er feststellen musste, dass Sebastian Gesangstalent hat. Von beiden Juroren bekam der Student daher leider eine Absage.

Kritik im Netz für hartes Urteil

Nun gilt H.P. Baxxter natürlich mit herzergreifenden Balladen wie “Hyper Hyper” oder “How much is the fish” als DER Experte für einfühlsame Musik schlechthin (*irony off). Entsprechend stieß das von ihm und Dieter Bohlen geäußerte Urteil auch auf wenig Verständnis im Netz. Der YouTuber AugedesArgos setzte sich beispielsweise mit Sebastians Auftritt auseinander und befand: “Bei DSDS war schon seit Ewigkeiten nicht mehr so ein guter Sänger!”

“Du hast alles, was ich erwarte!”

Jurorin Michelle konnte das Urteil ihrer männlichen Kollegen daher auch nicht teilen: “Ich finde dich toll! Du hast alles, was ich erwarte! Da gibt’s nichts zu meckern; absolut: Ja!” Und auch Vanessa Mai stimmte ihrer Kollegin zu und wählte Sebastian weiter. Nun gab es also zwei Stimmen gegen und zwei Stimmen für Sebastian. Dadurch, dass er vorher Vanessa Mai als Jury-Joker gewählt hatte, wurde er glücklicherweise in den Recall eingeladen.

“Ich versuche es vielleicht beim nächsten Mal mit einem deutschen oder schnelleren Song, vielleicht bekomme ich sie damit”, versuchte der Paderborner das Urteil von Bohlen und H.P. Baxxter konstruktiv aufzunehmen. Wir drücken ihm auf jeden Fall beide Daumen!!

Hier könnt ihr euch noch mal Sebastians Auftritt im Video anschauen:
Clipfish-Video “Sebastian Schmidt trifft die richtige Wahl”

Anzeige


Facebook Paderborn - Meine Stadt
Impressum | Datenschutz