Flüchtlingskinder erhalten Fahrrad-Führerschein

Integration durch Mobilität Flüchtlinge

23 Schülerinnen und Schüler aus 9 Nationen der internationalen Flüchtlingsklasse des Bonifatius-Förderzentrums erhalten eine Bescheinigung über ihre erfolgreiche Teilnahme an einer zweitägigen theoretischen und praktischen Fahrrad-Verkehrsschulung. Den Schülerinnen und Schülern, die über kein eigenes Fahrrad verfügen, schenkt die Bürgerstiftung ein gebrauchtes, aber verkehrs- und techniksicheres Fahrrad.

Selbstvertrauen durch Eigenständigkeit

Die Paderborner Bürgerstiftung versteht die Fahrrad Verkehrsschulung als Beitrag zur Integration der hier lebenden Flüchtlinge und damit zur Stabilisierung eines nachbarschaftlichen Verhältnisses zwischen den Bürgern der Stadt und den Flüchtlinge. Der sichere Umgang mit dem Fahrrad, die dazu erforderlichen Technikkenntnisse, so wie das Erlernen und die Anwendung der Verkehrsregeln im Straßenverkehr fördern die Mobilität — eine der Voraussetzungen und Bedingungen für die kulturelle Teilhabe der Flüchtlinge in Paderborn. Die Sprachentwicklung wird gefördert, das Selbstvertrauen und die Selbstständigkeit gestärkt, auch die Auseinandersetzung mit den im Gastland geltenden Regeln, Normen und Werten. Die Teilnehmer lernen, Risiken einzuschätzen und entstehende Konflikte friedlich zu lösen.

Bildnachweis: Stadt Paderborn

Anzeige


Facebook Paderborn - Meine Stadt
Impressum | Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.