TEILEN
Basketballkörbe und Weihnachtsbäume für Flüchtlinge in Paderborn
Freuen sich über die Basketballkörbe: Bewohner des Übergangswohnheims für Geflüchtete in Elsen mit (2. v. l.) Ahmed Yildirim, (3. v. l.) Angela Sandmann, (2. v. r.) Irina Hartmann-Talhof und (r.) Rolf Orfgen. | Bildnachweis: Stadt Paderborn

Große Freude herrschte in einem städtischen Übergangswohnheim für Geflüchtete in Elsen. Kurz vor Weihnachten überreichte die „Arbeitsgruppe Querdenker“, eine Initiative, die in der Flüchtlingshilfe in Elsen tätig ist, den Bewohnern zwei Basketballkörbe sowie Tischtennisschläger.

Angela Sandmann vertrat die „Querdenker“ vor Ort. „Bei Planungsgesprächen für Malprojekte in der Unterkunft, geleitet von ehrenamtlich Engagierten, ist uns die Idee gekommen, den Bewohnern sowohl zwei Weihnachtsbäume als auch vorweihnachtliche Geschenke zukommen zu lassen”, sagte Angela Sandmann. Gemeinsam mit dem Leiter des städtischen Übergangswohnheims, Ahmet Yildirim vom Malteser Hilfsdienst, fiel die Entscheidung zugunsten zweier Basketballkörbe.

Bei einer kreativen Mitmachaktion, die Teil des Malprojektes ist, konnten die Bewohner unter Anleitung des in der Flüchtlingshilfe ehrenamtlich tätigen Malers Rolf Orfgen Weihnachtsschmuck für die gespendeten Bäume selbst herstellen. „Der erste Teil des Malprojekts ,Schmücken des Weihnachtsbaumes’ war ermunternd! Ich denke, dass die Mitwirkenden Spaß hatten”, so Angela Sandmann. Für das leibliche Wohl während der Aktion war durch eine Spende der „Arbeitsgruppe Querdenker“ ebenfalls gesorgt.

Irina Hartmann-Talhof von der Koordinierungsstelle für Flüchtlingsangelegenheiten der Stadt Paderborn war bei der Aktion ebenfalls vor Ort: „Ich freue mich über die positive Stimmung, die heute sowohl durch den ersten Teil des Malprojektes, wie auch durch die Spende der Basketballkörbe und Tischtennisschläger unter den Bewohnern verbreitet war”, sagte Irina Hartmann-Talhof. Ihr Dank richtet sich an die ehrenamtlich engagierten Bürger, “die sowohl hier und heute, als auch in vielen anderen städtischen Unterkünften in diesem Jahr ihren unermüdlichen Einsatz gezeigt haben. Es sind viele Begegnungen im Rahmen vieler Aktivitäten und Projekte geschaffen worden.” Jede einzelne dieser Begegnungen und Aktionen helfe den Geflüchteten, ein Stück mehr in der Gesellschaft anzukommen und wichtige Schritte in Richtung Integration zu tätigen.

Anzeige

Hast du das schon gesehen?

Feuerzauber Paderborn Schloss Neuhaus Feuerwerk

Feuerzauber in Schloß Neuhaus: Beeindruckende Feuer-Show!

Feuerzauber im Schlosspark von Schloß Neuhaus gehört jedes Jahr zu den Highlights in Paderborn. Der Wettstreit der Pyrotechniker begeistert zahlreiche Besucher mit seinen faszinierenden Feuerwerks-Choreographien.
Kleidsam Paderborn

Café Kleidsam in der Kilianstraße geschlossen

Das schöne Café Kleidsam in der Paderborner Kilianstraße ist seit dem vergangenen Wochenende geschlossen. Grund für die Schließung sind laut Inhaberin Mara Rudolph wirtschaftliche...
Jules Verne Tower Kettenkarussell Libori

Sicherheitskräfte vermelden friedliches Libori 2017

Die Ordnungs- und Sicherheitskräfte vermeldeten eine ruhige Libori-Bilanz: Ralf Schmitz, Leiter der Feuerwehr, verzeichnete einen Einsatz-Rückgang im Rettungs- und Sanitätsdienst von 40 bis 50...
1,2 Millionen Libori-Besucher 2017

1,2 Millionen Besucher feierten Libori 2017

Friedlich, fröhlich, familienfreundlich und „einfach wunderschön“ – das war nach Aussage von Bürgermeister Michael Dreier das Libori-Fest 2017 in Paderborn. Neun Tage lang stand...

Facebook Paderborn - Meine Stadt Zur Startseite
Impressum | Datenschutz
Hier findest du eine schneller ladende Version dieses Beitrags für Smartphones und Tablets: Mobile Version ansehen

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here