TEILEN
Bundesumweltwettbewerb Sieger Paderborn
Von links: Frau Giebel (nua Landeskoordintorin), Laurin Korme, Jan Pollmann, Konstantin Nunne, Prof. Friege (Uni Hannover), Andreas Nunne | Foto: Frau Nunne

Der 26. BundesUmweltWettbewerbs (BUW) hat drei junge Preisträger aus Paderborn: Laurin Korme, Jan Pollmann und Konstantin Nunne vom Schülerforschungszentrum coolMINT.forscht gewinnen mit ihrem Projekt “Greenhouse Control –System” einen Hauptpreis.

Die drei Jugendlichen haben festgestellt, dass eine große Umweltbelastung durch eine intensive Pflanzenbewässerung entsteht. Eine pauschale Wasserzufuhr in großen Mengen, das sogenannte „Überschussgießen“, führt neben einer großen Wasserverschwendung auch dazu, dass viele Nährstoffe aus dem Pflanzensubstrat herausgespült werden und in Gewässer gelangen. In ihrem Projekt ermitteln die drei Jungforscher das Sparpotenzial vollautomatisierter Bewässerungssysteme. Zudem beschäftigen sie sich mit der Entwicklung, Anfertigung und Optimierung eines vollautomatisch gesteuerten Kleingewächshauses. Ziel ist die energie- und rohstoffoptimierte Anzucht von Pflanzen – dem “Greenhouse Control-System”. Die einzelnen Baugruppen für das Gewächshaus werden unter Beachtung der Randbedingungen für Temperatur, Feuchtigkeit und Licht in Eigenleistung aufgebaut. Besondere Beachtung findet bei der Jury die mehrjährige und vor allem äußerst enthusiastische Bearbeitung des Themas.

Der jährlich ausgeschriebene Wettbewerb zeichnet Schülerinnen, Schüler und junge Erwachsene aus ganz Deutschland aus, die mit ihren Projekten Ursachen von Umweltproblemen auf den Grund gehen und diesen Problemen mit Kreativität und Engagement gemäß dem Wettbewerbsmotto „Vom Wissen zum nachhaltigen Handeln“ entgegentreten. Am Wettbewerb nehmen in diesem Jahr insgesamt 939 junge Menschen zwischen 10 und 20 Jahren teil und präsentieren 305 Projekte. „Dieser Erfolg zeigt eindruckvoll, mit welcher Begeisterung junge Menschen nachhaltige Lösungen für globale Herausforderungen entwickeln“ freut sich Ingrid Löcke von coolMINT.forscht. Das Schülerforschungszentrum ist ein Kooperationsprojekt des Heinz Nixdorf Museumsforums, der Universität Paderborn, dem zdi-Zentrum FIT.Paderborn und dem Verein “Paderborn überzeugt“, der coolMINT.forscht finanziell unterstützt.

Anzeige

Was ist deine Meinung dazu?

Schreibe einen Kommentar

Via Facebook kommentieren:

Hast du das schon gesehen?

Großraum-Disco Paderborn in der Detmolder Straße

Neue Großraum-Disco in Paderborn genehmigt

Paderborn soll eine neue Großraum-Disco in der Detmolder Straße bekommen. Was viele Nachtschwärmer freut, gefällt einigen Anwohnern allerdings gar nicht. >> Weiterlesen

 

Paderquellgebiet Paderborn

Paderborn ist eine der grünsten Großstädte Deutschlands

Was die meisten Paderborner vermutlich schon lange wissen, hat eine Studie der Berliner Morgenpost bestätigt: Paderborn gehört zu den Großstädten mit den meisten Grünflächen in ganz Deutschland. >> Weiterlesen

 

Zur Startseite

Nichts mehr verpassen! Folge uns auf Facebook:

Einfach auf "Seite gefällt mir" klicken

Impressum | Datenschutz
Hier findest du eine schneller ladende Version dieses Beitrags für Smartphones und Tablets: Mobile Version ansehen

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here