TEILEN
Neues Lern- und Bibliothekszentrum Uni Paderborn
Die Gestalt des Gebäudes orientiert sich am benachbarten und bereits 2013 fertiggestellten Gebäude Q. Beide Bauten prägen das Erscheinungsbild des Haupteingangs der Universität Paderborn. | Visualisierung: BLB

Am Freitag, den 22. Juli 2016, haben Simone Probst, Vizepräsidentin für Wirtschafts- und Personalverwaltung der Universität, und Heinrich Micus, Niederlassungsleiter des Bau- und Liegenschaftsbetriebs (BLB) NRW, symbolisch für den Beginn der Arbeiten das Bauschild des neuen Gebäudes I enthüllt. Das Bauschild vermittelt einen ersten Eindruck davon, wie der Neubau den Eingangsbereich der Hochschule künftig prägen wird.

„Ein Gebäude für Studierende!“

Heinrich Micus sagte in seiner Begrüßung: „Wir sind sehr froh, dass wir mit dem Gebäude I die bauliche Situation am Haupteingang zur Universität abrunden und aufwerten können.“ Simone Probst hob besonders den Nutzen für die Studierenden hervor: „Dies ist ein Gebäude insbesondere für unsere Studierenden. Wir schaffen eine Vielzahl weiterer studentischer Arbeitsplätze – auch innerhalb der Bibliothek. Außerdem wird es durch die Zentrale Studienberatung direkte Beratungsmöglichkeiten geben.“

Eröffnung der Baustelle am Haupteingang der Uni Paderborn
v. l.: Simone Probst, Vizepräsidentin für Wirtschafts- und Personalverwaltung, und Bauherr Heinrich Micus, Niederlassungsleiter des Bau- und Liegenschaftsbetriebes NRW, eröffnen symbolisch die Baustelle des zukünftigen Gebäudes I mit der Enthüllung des Baustellenschildes. | Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

Fünf Geschosse und 3.370 Quadratmeter Nutzfläche

Das von der Bielefelder BLB-Niederlassung geplante Gebäude wird eine Grundfläche von circa 44 mal 22 Metern und einer Höhe von rund 21 Metern haben. Es wird fünf Geschosse mit rund 3.370 Quadratmetern Nutzfläche umfassen und den Studierenden optimale Arbeits- und Lernbedingungen bieten. Unter anderem werden Sprachlabore, das International Office, die Zentrale Studienberatung sowie das Archiv dorthin umziehen.

Kosten von 15,6 Millionen Euro

Der Neubau wird 15,6 Millionen Euro kosten und voraussichtlich im Frühjahr 2018 fertiggestellt werden. Bis dahin fallen aufgrund der Bauarbeiten am Haupteingang der Universität einige Parkplätze weg. Allerdings sollen die durch Parkflächen am Sportinstitut und am Südring kompensiert werden. Von den Plänen für das neue Lern- und Bibliothekszentrum an der Universität Paderborn berichtete der damalige Präsident Prof. Dr. Nikolaus Risch bereits in seiner Neujahrsansprache 2015.

Anzeige

Was ist deine Meinung dazu?

Schreibe einen Kommentar

Via Facebook kommentieren:

Hast du das schon gesehen?

KernIdee Unverpackt Paderborn Eröffnung Interview

Einkaufen ohne Verpackung in Paderborn

In dem Unverpackt-Geschäft „KernIdee“ von Inhaberin Alexandra Feege könnt ihr unter dem Motto „unverpackt, regional, gesund“ der zunehmenden Müll-Produktion entgegenwirken und eure Einkäufe ohne Verpackung bekommen. >> Weiterlesen

 

Libori vor 60 Jahren

Video: Libori vor über 60 Jahren

Dieses schöne Video zeigt Libori aus den Jahren 1956 und 1965. Eine kleine Zeitreise durch das größte Paderborner Volksfest. >> Weiterlesen

 

Zur Startseite

Nichts mehr verpassen! Folge uns auf Facebook:

Einfach auf "Seite gefällt mir" klicken

Impressum | Datenschutz
Hier findest du eine schneller ladende Version dieses Beitrags für Smartphones und Tablets: Mobile Version ansehen

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here